Zum Portal:
Akupunktur Akupunktur
Patienten fragen,
Ärzte antworten:
Unsere Themen:
Unsere Ärzteliste:
Unsere nächste Sitzung:
Internet - Empfehlungen
Akupunktur sinnvoll ergänzen

  • Buchempfehlung:
  • Akupunktur bei Bluthochdruck
    Dies ist die Seite des
    ärztlichen
    Akupunktur -
    Qualitätszirkels
    Oberpfalz Nord
    Unsere Seite ist mittlerweile so angewachsen, daß wir Ihnen ein Suchtool zur Verfügung stellen!
    Einfach den Suchbegriff eingeben (中 文: 写 言):

    Am Rande notiert (Bilder aus dem Mutterland der Akupunktur):

    Akupunktur - in China

    Moxibustion - in China

    Schröpfen - an der Universität Peking

    Peking - Stadt genialer Gegensätze

    Die chinesische Mauer

    Die Ming Gräber

    Die verbotene Stadt

    Der Sommerpalast

    Pekinger - interessiert an bayerischer Lebensart

     

    Moderatoren:
    Dr. Thomas Braun, Rötz / Oberpfalz,  
    Homepage

    Dr. Arnfried Reis, Weiherhammer,
    Homepage


    Mitglieder:

    Dr. Peter Hieber, Weiden,
    Homepage

    Dr. Siegfried Marr, Bad Abbach,

    Dr. Helmut Kriesche, Weiden,
    Homepage

    Dr. Reinhold Benz, Pfreimd,

    Dr. Rüdiger Krause, Schönsee,

    Dr. Herbert Killer, Schönsee
    Homepage

    Dr. Konrad Haslberger, Weiden,

    Dr. Bernd Dineiger, Neustadt/ Eschenbach

    Dr. Ingrid Leibold, Weiden,

    Dr. Heinrich Riedl, Weiden,

    (bisher keine weiteren E-Mail-Adressen, der Mitglieder)


    Unsere bisherigen Themen- Sitzungen:
    Konstituierende Sitzung am 20.02.02:
    Kopfschmerz (einschl. Fallvorstellungen) am 24.04.2002:

    Thema: Kopfschmerz; Protokoll:

    Der Kopfschmerz ist kein Syndrom im Sinne der TCM, sondern ein einzelnes Symptom. Dennoch kann die Tatsache, daß die gesetzlichen Krankenkassen zwar die Akupunktur selbst bezuschussen, nicht aber eine vorgehende Anamneseerhebung und Befundung nach den Regeln der TCM, dazu führen, daß der behandelnde Arzt seiner Therapie in erster Linie bewährte Indikationen zugrundes legen muß.

    Teil 1: Das Gremium bewertete dabei folgende Faktoren als besonders bedeutsam und praxisrelevant: Aufsteigendes Leber- Yang (als Folge von der zugehörigen Emotion des Funktionskreises oder, Überarbeitung ohne ausreichende Pausen, also primär Milz- Qi, sekundär Nieren- Qi- Mangel die dieses Aufsteigen nicht verhindern können), posttraumatisch (Blutstau); teilweise später durch aufsteigendes Leber- Yangdort ausgelöst, klassische Anämie, äußere Faktoren wie Wind oder Kälte, oder aber auch Störfelder /Herde. Zahlreiche weiter Faktoren wurde aufgezählt und bewertet. Am häufigsten betroffen, so war man sich einig, sind Blasen- und Gallenblasenmeridian. Auch Schleim kann das Qi beim Ab- und das Yang beim Aufsteigen hindern. jedoch müsse der Meridian des hauptsächlich betroffenen Organs muß nicht mit dem Schmerzbereich zusammenfallen. Bevorzugte Lokalisation bei chronischen Kopfschmerzen, insbesondere im Gefolge des aufsteigende Leber- Yang  sind Schläfen- und Parietalregion, der akute Schmerz nach Eindringen pathogener Faktoren betrifft gerne die Nackenregion. Die in den Lehrbüchern häufig herausgestellte Kopfschmerzqualität ist häufig besonders schwierig herauszufinden, da die Patienten oft aus der Erinnerung heraus ihren Schmerz schildern und zudem Begriffe wie "dumpf, berstend etc." nicht für alle Patienten die gleiche Bedeutung zu haben scheinen. Als indikationsbezogen passende Punkte wurde vornehmlich GB20, Di4, DU14, SJ5, Lu7, MP6, Le3, Le2, DU20, Dü3, Bl60, Bl62, GB14, Pe6 GB34 und GB41 genannt.

    Teil 2: 

    Aurikulomedizin und Kopfschmerzen

    Zur Behandlung von unterschiedlichsten Kopfschmerzformen eignet sich die Aurikuloakupunktur
    (Ohr-Akupunktur) nach NOGIER in hervorragender Weise.
    Es werden dabei je nach Kopfschmerztyp (cervico-cranielle Kopfschmerzen, Leber/Galle-Migräne,
    Spannungskopfschmerz, herdbedingter Kopfschmerz etc.) die korrespondierenden Reflexzonen auf
    der Vorderseite bzw. der Rückseite der Ohrmuschel gestochen. Das Aufsuchen der einzelnen Korres-
    pondenzpunkte kann über Palpationstechniken bzw. mittels elektrischen Punktsuchgeräten oder aber
    auch mit der fortgeschrittenen Technik des RAC erfolgen . Vorteile in der Anwendung der Auriku-
    loakupunktur liegen darin, daß nicht nur symptombezogene Punkte sondern auch übergeordnete
    Punkte wie antistörherd-wirksame Punkte, psychisch wirksame Punkte bzw. Hauptenergiepunkte
    zur Anwendung kommen können. Überdies besteht die Möglichkeit für jeden aus der Körperaku-
    punktur bekannten Punkt den identischen Punkt auf der Ohrmuschel zu orten.
    Ein besonders großer Vorzug der Aurikulomedizin liegt darin, daß Krankheitsursachen, nämlich
    eventuelle Herdgeschehen ( in vielen Fällen chronische Entzündungen bzw. Narben),
    im Gegensatz zur Neuraltherapie hier genau detektiert und behandelt werden können.
    Die Schulmedizin bietet dazu nur wenig Möglichkeiten. 90 % aller so genannten Störherde befinden
    sich im Kopfbereich (chron. Tonsillen-, NNH - oder Zahnherde!). Darüber hinaus können Schad-
    stoffbelastungen, Vitamin- und Spurenelementmängel sowie Allergien bzw. Unverträglichkeiten
    mit den Fortgeschrittenen-Techniken der Aurikulodiagnostik geklärt werden.
    Auch die aus der TCM bekannten Kopfschmerzsyndrome können aurikulotherapeutisch behandelt
    werden, insbesondere da sich hier die Möglichkeit bietet mit Techniken der höheren Stufen das
    primär gestörte Organ zu eruieren.
    Die Aurikuloakupunktur ist eine Reflextherapie, die in vielen Fällen bei Schmerzsyndromen
    sekundenphänomenartige Wirkungen erzielen kann.
     

    oberpfalz-akupunktur-tcm-arzt
    Text wieder weg!
    Rckenschmerz (einschl. Fallvorstellungen) am 17.07.2002:
    Schwindel (einschl. Fallvorstellungen) am 18.09.2002:
    Bi- Syndrom (einschl. Fallvorstellungen) am 20.11.2002:
    Besonderheiten des äußeren Blasenmeridians am Körper und am Ohr (einschl. Fallvorstellungen) am 05.02.2003:
    Schulterfragebogen zum Download
    Somnologische Aspekte der chinesischen Medizin (einschl. Fallvorstellungen) am 07.05.03:
    Tinnitus (einschl. Fallvorstellungen) am 02.07.2003:
    Akupunktur und TCM in der Sportmedizin (einschl. Fallvorstellungen) 17.09.2003:
    Herdgeschehen (einschl. Fallvorstellungen) am 26.11.2003:
    Transformationsstörungen (einschl. Fallvorstellungen) am 03.03.2004:
    Störungen des Blutes (einschl. Fallvorstellungen) am 28.04.2004:
    Elektroakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) am 17.7.2004:
    Akupunktur und chinesische Herbs (einschl. Fallvorstellungen) am 15.09.2004:
    Erkrankungen der Winterzeit unter besonderer Bercksichtigung des Nei Jing (einschl. Fallvorstellungen) am 24.11.2004:
    Das 6-Schichten-Modell (einschl. Fallvorstellungen) am 02.03.2005:
    Gedanken zur chinesischen Pulsdiagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 20.04.2005:
    Das 4-Schichten-Modell (einschl. Fallvorstellungen) am 13.07.05:
    Systematik der chinesischen Diagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 12.10.05:
    Allgemeine Diagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 7.12.05
    Handakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) am 15.3.06:
    Wei- Qi (einschl. Fallvorstellungen) am 31.5.06:
    Bluthochdruck / Primäre Hypertension - (Therapie, Erfahrungen) am 7.10.06:
    Kassenakupunktur beim Schmerz (einschl. Fallvorstellungen) 28.3.07
    Zungendiagnostik bei Schmerzsyndromen (einschl. Fallvorstellungen) , Urologie 4.7.07
    Meridian(schmerz)therapie (einschl. Fallvorstellungen) 23.10.07
    Antike Punkte und ihr Einsatz in der Schmerztherapie (einschl. Fallvorstellungen) 13.2.08
    Der Kopfschmerz - Fallstudien 28.5.08
    Lumbalgie in der Gynäkologie (einschl. Fallvorstellungen) 1.10.08
    Schmerztherpie durch Ohrakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) 3.12.08
    Schmerztherpie Kopfschmerz (Arterieller Bluthochdruck) 18.3.09
    Schmerztherpie bei Winderkrankungen (einschl. Fallvorstellungen 13.7.09
    Schmerzerkrankungen des Shaoyin (einschl. Fallvorstellungen) 30.9.09
    Der Kopfschmerzpatient (einschl. Fallvorstellungen) 2.12.09
    Der Kopfschmerzpatient (einschl. Fallvorstellungen) - Maßnahmen des Qualitätsmanagements 17.3.10
    Nässe- Schleim- Erkrankungen (einschl. Fallvorstellungen) 16.3.11
    Ergänzende Möglichkeiten 6.7.11
    Gynäkologie 19.10.11 (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen)
    Update - evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 06.12.11
    Auß½rordentliche Meridiane Teil I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.3.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 20.6.12
    Auß½rordentliche Meridiane Teil II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.10.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 5.12.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil III (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 27.2.13
    Akupunktur in der Praxis - Standardkombinationen (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 24.4.13
    Schädelakupunktur I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 3.7.13
    Schädelakupunktur II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 16.10.13
    Evidenzbasierte Grundlagenforschung in der Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 4.12.13
    Leeresyndrome (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 26.2.14
    Evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.7.14
    Schmerzsyndrome aus Sicht der TCM (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.7.14
    Evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 22.10.14
    Zyklen in der TCM (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 3.12.14
    Innere Medizin (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 28.1.15
    TCM- Zyklen (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 15.4.15
    Funktionskreis Niere- Blase (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 13.7.15
    Kopfschmerz - Lebersyndrome (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.10.15
    Stau - Stagnation- Fülle: (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.2.16
    Ausständig - aber: (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 11.5.16
     
     

    Die nächste Sitzung findet am:
    23. Nov. 2016
    19.00 c.t. Uhr bis 23.00 Uhr
    Im Schulungsraum des Gasthofs Zoiglstub`n
    in 92637 Weiden, Hochstr. 12 statt.

    (Sie sind dabei unter der Rufnummer 0961-7570 erreichbar.)

    Werfen Sie doch auch mal einen Blick auf diese Seiten: (Wir haften nicht für den Inhalt der Seiten!)
    Akupunktur- und TCM- Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.
    Literatur zum Thema Akupunktur / TCM
    Weitere Literatur zum Thema Akupunktur / TCM
    www.akupunktura.de
    www.Veinsonline.com
    www.Sportmedizin.org
    www.Kopfschmerz-online.de
    Sind Sie Sportler?
    Zuverlässiger Lieferant fr Akupunkturzubehör
     
    V.i.S.d.P.: Dr. Thomas Braun, Rötz