Zum Portal:
Akupunktur Akupunktur
Patienten fragen,
Ärzte antworten:
Unsere Themen:
Unsere Ärzteliste:
Unsere nächste Sitzung:
Internet - Empfehlungen
Akupunktur sinnvoll ergänzen

  • Buchempfehlung:
  • Akupunktur bei Bluthochdruck
    Dies ist die Seite des
    ärztlichen
    Akupunktur -
    Qualitätszirkels
    Oberpfalz Nord
    Unsere Seite ist mittlerweile so angewachsen, daß wir Ihnen ein Suchtool zur Verfügung stellen!
    Einfach den Suchbegriff eingeben (中 文: 写 言):

    Am Rande notiert (Bilder aus dem Mutterland der Akupunktur):

    Akupunktur - in China

    Moxibustion - in China

    Schröpfen - an der Universität Peking

    Peking - Stadt genialer Gegensätze

    Die chinesische Mauer

    Die Ming Gräber

    Die verbotene Stadt

    Der Sommerpalast

    Pekinger - interessiert an bayerischer Lebensart

     

    Moderatoren:
    Dr. Thomas Braun, Rötz / Oberpfalz,  
    Homepage

    Dr. Arnfried Reis, Weiherhammer,
    Homepage


    Mitglieder:

    Dr. Peter Hieber, Weiden,
    Homepage

    Dr. Siegfried Marr, Bad Abbach,

    Dr. Helmut Kriesche, Weiden,
    Homepage

    Dr. Reinhold Benz, Pfreimd,

    Dr. Rüdiger Krause, Schönsee,

    Dr. Herbert Killer, Schönsee
    Homepage

    Dr. Konrad Haslberger, Weiden,

    Dr. Bernd Dineiger, Neustadt/ Eschenbach

    Dr. Ingrid Leibold, Weiden,

    Dr. Heinrich Riedl, Weiden,

    (bisher keine weiteren E-Mail-Adressen, der Mitglieder)


    Unsere bisherigen Themen- Sitzungen:
    Konstituierende Sitzung am 20.02.02:
    Kopfschmerz (einschl. Fallvorstellungen) am 24.04.2002:
    Rckenschmerz (einschl. Fallvorstellungen) am 17.07.2002:

    Der Rückenschmerz 

    Ursachen:  

    1)    Übermäßige körperliche Arbeit

    2)    Übermäßige sexuelle Betätigung

    3)    Schwangerschaft

    4)    Äußere Kälte und Nässe

    5)    Überarbeitung

    6)    Unzureichende körperliche Aktivität

     

    Pathologie:

     

    1)    Anhäufung von Nässe- Kälte (morgens > abends, leichte körperliche Betätigung und Wärme bessern, kaltes feuchtes Wetter verschlimmert). Bei Überwiegen der Nässe kommt es zu Taubheit, Schwellung und Schwere.

    2)    Qi und Blutstagnation sind durch starke stechende Schmerzen gekennzeichnet. (Leicht körperliche Betätigung bessert, Überlastung, Berührung, Stehen oder Sitzen verschlechtern. Es besteht eine ausgeprägte Steifigkeit der Rückenmuskulatur.)

    3)    Nieren- Schwäche (Ruhe bessert etc.) - grundsätzlich als Grundlage aller Rückenschmerzen zu diskutieren.

     

     Modalitäten

      

    Ein akuter, starker und stechender Schmerz spricht für eine Blut- oder Qi- Stase.

    Bessert sich der Schmerz durch Ruhe, nimmt er im Verlaufe des Tages zu, oder nimmt er ein relativ großes Areal ein - eher Nierenschwäche,

    Besserung durch leichte körperliche Arbeit eher lokale Stagnation,

    Besserung im Verlauf des Tages eher bei Kälte.

      

    Orientierung am Rücken: 

     

    Th1: auf Verbindungslinie zwischen den Sternoclaviculargelenken

    Th3: auf Verbindunglinie zwischen den medialen Ursprüngen der Acromion

    Th7 (Th8 ?): Unterer Schulterblattwinkel

    Th11: Caudalstes Rippenpaar nach medial verlängert

    L4 : Etwa Beckenkammhöhe

    L5: Mitte zwischen beiden spinae iliacae superiores

     

    Wenn die Dornfortsätze nicht eindeutig tastbar sind:

    Th 1-5 und Th 10 - L5 liegen etwa zwei Querfinger auseinander,

    Th 6-9 etwa 3 Querfinger

     

    Grundregel:

    Aschi- Punkt, Nahpunkt, Fernpunkt, Meisterpunkt.

      

    Im Akutfall sedierend, bei chronischen Zuständen neutral

     

    Eindringen von Nässe- Kälte:

    Moxen!

    Qi- und Blutstagnation:

    Moxa (außer natürlich bei Hitzezeichen).

    Nieren - Schwäche:

    Tonisierend nadeln, bei Yang-Schwäche moxen.

     

    Nieren- YANG- Mangel

    Ergänzende Symptome: Kälte, Müdigkeit, Potenzstörungen, Knieschmerzen, Rückenschmerz (eher rezidivierend, chronisch), deg. Gelenkerkrankungen Schwerhörigkeit, Tinnitus.

     

    Meiden: Rohkost, Kaltes, hochprozentiger Alkohol,

    Zu empfehlen:

    Neutral bis heiß/ salzig

    Hafer, Buchweizen, Reis, Hirse, Fenchel, Lauch, Zwiebel

    Fisch und Meeresfrüchte, Lamm, Wild, Hirsch, Taube, Ente.

    Weintrauben, Kirsche, Yogitee, Getreidekaffee, Ingwer, Knoblauch, Pfeffer, Zimt

      

    Nieren- Yin- Mangel

    Ergänzende Symptomatik: Leiser Tinnitus, (heller, hoher Pfeifton), Rückenschmerz (eher rezidivierend, chronisch), Osteoporose, Haarausfall, Abgeschlagenheit, Ängste, erschöpft aber aufgedreht, "wie Hamster im Laufrad".

     

    Meiden: Heiß, scharf, kein Kaffee!!! è Frauen in den Wechseljahren kein Kaffee!

    Zu empfehlen neutral, kühl salzig

    Reis, Weizen, Kohl Karotte, Fisch, Karpfen, Austern, Tintenfisch, Schwein, Ente, Taube. Ziegen- und Schafsmilch, Barsch.

    Schwarzer Sesam, Walnüsse, Butter.

     

    In akuten Fällen spielen die Fernpunkte die wichtigste Rolle: (z.B.)

     

    Bl 40(!): Insbesondere, bei tiefer Lumbalgie oberhalb des Gesäßes;

    Dü 3: Insbesondere, bei höherer Lumbalgie unterhalb der kurzen Rippen.

    Bl 58: Bei Lumboischialgie (gleichzeitig Luo- Punkt der Blase)

    Bl 62: Bei tiefem Rückenschmerz - unterhalb der crista iliaca

     

    Man kann alle Punkte gemeinsam stechen oder die

    Fernpunkte stimulieren, den Patienten dabei bewegen lassen, für etwa ¼ Stunde belassen und anschließend die Aschi - und Nahpunkte stechen.

     

    Nahpunkte sind: (z.B.)

    DU 4: Mingmen

    DU 3 : Insbesondere, wenn der Schmerz in die Beine ausstrahlt

    17. WK: Stärkt besonders die unter LWS

     

    Behandlung von Blockierungen mittels Akupunktur:

     

    Punktion unterhalb des Dornfortsatzes des betroffenen Wirbels,

    3 Huatuojang Punkte- Paare von 1 oberhalb bis 1 unterhalb der Blockierung.

      

    Beim chronischen Rückenschmerz

     

    Diese gehen grundsätzlich auf eine Nieren- Schwäche mit ggf, Anhäufung von Nässe- Kälte bzw. Blut- oder Qi- Stagnation zurück.

     

    Dü3 + Bl62 öffnen den DU

    Bl62 öffnet das Yang- Fersengefäß

    Bl60 guter Fernpunkt (insb. wenn Bl40 verschlechtert)

    MP3 bei Skoliose (= "Strukturschwäche")

     

     

    Im Anschluß daran wurde ein Fall vorgestellt, bei dem im Gegensatz zu obigen Ausführungen innerer Wind die vorrangige Ursache für chronisch rezidivierende Rückenschmerzen war.

    oberpfalz-akupunktur-tcm-arzt
    Text wieder weg!
    Schwindel (einschl. Fallvorstellungen) am 18.09.2002:
    Bi- Syndrom (einschl. Fallvorstellungen) am 20.11.2002:
    Besonderheiten des äußeren Blasenmeridians am Körper und am Ohr (einschl. Fallvorstellungen) am 05.02.2003:
    Schulterfragebogen zum Download
    Somnologische Aspekte der chinesischen Medizin (einschl. Fallvorstellungen) am 07.05.03:
    Tinnitus (einschl. Fallvorstellungen) am 02.07.2003:
    Akupunktur und TCM in der Sportmedizin (einschl. Fallvorstellungen) 17.09.2003:
    Herdgeschehen (einschl. Fallvorstellungen) am 26.11.2003:
    Transformationsstörungen (einschl. Fallvorstellungen) am 03.03.2004:
    Störungen des Blutes (einschl. Fallvorstellungen) am 28.04.2004:
    Elektroakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) am 17.7.2004:
    Akupunktur und chinesische Herbs (einschl. Fallvorstellungen) am 15.09.2004:
    Erkrankungen der Winterzeit unter besonderer Bercksichtigung des Nei Jing (einschl. Fallvorstellungen) am 24.11.2004:
    Das 6-Schichten-Modell (einschl. Fallvorstellungen) am 02.03.2005:
    Gedanken zur chinesischen Pulsdiagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 20.04.2005:
    Das 4-Schichten-Modell (einschl. Fallvorstellungen) am 13.07.05:
    Systematik der chinesischen Diagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 12.10.05:
    Allgemeine Diagnostik (einschl. Fallvorstellungen) am 7.12.05
    Handakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) am 15.3.06:
    Wei- Qi (einschl. Fallvorstellungen) am 31.5.06:
    Bluthochdruck / Primäre Hypertension - (Therapie, Erfahrungen) am 7.10.06:
    Kassenakupunktur beim Schmerz (einschl. Fallvorstellungen) 28.3.07
    Zungendiagnostik bei Schmerzsyndromen (einschl. Fallvorstellungen) , Urologie 4.7.07
    Meridian(schmerz)therapie (einschl. Fallvorstellungen) 23.10.07
    Antike Punkte und ihr Einsatz in der Schmerztherapie (einschl. Fallvorstellungen) 13.2.08
    Der Kopfschmerz - Fallstudien 28.5.08
    Lumbalgie in der Gynäkologie (einschl. Fallvorstellungen) 1.10.08
    Schmerztherpie durch Ohrakupunktur (einschl. Fallvorstellungen) 3.12.08
    Schmerztherpie Kopfschmerz (Arterieller Bluthochdruck) 18.3.09
    Schmerztherpie bei Winderkrankungen (einschl. Fallvorstellungen 13.7.09
    Schmerzerkrankungen des Shaoyin (einschl. Fallvorstellungen) 30.9.09
    Der Kopfschmerzpatient (einschl. Fallvorstellungen) 2.12.09
    Der Kopfschmerzpatient (einschl. Fallvorstellungen) - Maßnahmen des Qualitätsmanagements 17.3.10
    Nässe- Schleim- Erkrankungen (einschl. Fallvorstellungen) 16.3.11
    Ergänzende Möglichkeiten 6.7.11
    Gynäkologie 19.10.11 (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen)
    Update - evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 06.12.11
    Auß½rordentliche Meridiane Teil I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.3.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 20.6.12
    Auß½rordentliche Meridiane Teil II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.10.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 5.12.12
    Der neue weltweite Standard zur Lokalisation von Akupunkturpunkten Teil III (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 27.2.13
    Akupunktur in der Praxis - Standardkombinationen (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 24.4.13
    Schädelakupunktur I (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 3.7.13
    Schädelakupunktur II (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 16.10.13
    Evidenzbasierte Grundlagenforschung in der Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 4.12.13
    Leeresyndrome (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 26.2.14
    Evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.7.14
    Schmerzsyndrome aus Sicht der TCM (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.7.14
    Evidenzbasierte Akupunktur (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 22.10.14
    Zyklen in der TCM (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 3.12.14
    Innere Medizin (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 28.1.15
    TCM- Zyklen (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 15.4.15
    Funktionskreis Niere- Blase (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 13.7.15
    Kopfschmerz - Lebersyndrome (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 7.10.15
    Stau - Stagnation- Fülle: (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 2.2.16
    Ausständig - aber: (natürlich wieder mit zahlreichen Fallvorstellungen) 11.5.16
     
     

    Die nächste Sitzung findet am:
    23. Nov. 2016
    19.00 c.t. Uhr bis 23.00 Uhr
    Im Schulungsraum des Gasthofs Zoiglstub`n
    in 92637 Weiden, Hochstr. 12 statt.

    (Sie sind dabei unter der Rufnummer 0961-7570 erreichbar.)

    Werfen Sie doch auch mal einen Blick auf diese Seiten: (Wir haften nicht für den Inhalt der Seiten!)
    Akupunktur- und TCM- Gesellschaft in China weitergebildeter Ärzte e.V.
    Literatur zum Thema Akupunktur / TCM
    Weitere Literatur zum Thema Akupunktur / TCM
    www.akupunktura.de
    www.Veinsonline.com
    www.Sportmedizin.org
    www.Kopfschmerz-online.de
    Sind Sie Sportler?
    Zuverlässiger Lieferant fr Akupunkturzubehör
     
    V.i.S.d.P.: Dr. Thomas Braun, Rötz